Antifalten Creme - reife Haut

Gesichtscreme & Gesichtspflege – Anti Falten Formel für ein schöneres Hautbild bei junger und reifer Haut

Was ist die Haut? Wie ist die Haut aufgebaut?

Die Haut als unser größtes Organ dient als mechanische Schutzbarriere nach außen. Zu ihren zahlreichen Aufgaben zählt es den Organismus vor Licht, Austrocknung, Hitze, Verletzungen, Bakterien, Viren und Entzündungen zu schützen, den Feuchtigkeits-Haushalt und die Körpertemperatur zu regulieren, Fett zu speichern und Vitamin D zu aktivieren. Unsere Gesichtscreme beugt vor und schützt mit hochwertigen Wirkstoffen gegen Falten, unreine, fettige, sensible und trockene Haut.

Diagramm Hautschichten Querschnitt

Die Schichten der Haut

Die Haut ist Faktoren wie Stress und Umwelteinflüssen (UV-Strahlung, Trockenheit, Kälte) Tag und Nacht ausgeliefert. Sie ist ein wahres Wunderwerk, das mit einer Vielzahlt von unterschiedlichen Zelltypen in den drei Hautschichten effizient und streng reguliert arbeitet.

Die Haut besteht aus drei Schichten:

  • Die Epidermis/ Oberhaut: An „vorderster Front“ bildet eine Schicht aus abgestorbenen verhornten Zellen die mechanische Schutzschicht nach außen. Die darunter liegenden Basalzellen liefern laufend Nachschub für diese Hornschicht. Weiters finden sich in dieser Schicht Immunzellen und Pigmentzellen, die unseren Farbton bestimmen.
  • Die Dermis/ Lederhaut: Diese Schicht bildet ein Netzwerk aus Bindegewebsfasern und ist für die Stabilität und Elastizität unseres größten Organs zuständig. Neben dem Bindegewebe enthält diese Schicht auch Blut- und Lymphgefäße, Haarfollikel, Talg- und Schweißdrüsen und Nervengewebe für unseren Vibrations- und Tastsinn.
  • Die Subcutis/ Unterhaut: Die unterste Hautschicht besteht aus Binde- und Fettgewebe und hat die Aufgabe den Organismus vor Kälte zu schützen und Energie zu speichern.

Warum altert unsere Haut?

Die Hautalterung ist genetisch vorprogrammiert, beginnt ab den 25. Lebensjahr und umfasst vier typische Phasen.

Grafische Darstellung Faltenbildung Haut

Im ersten Schritt, um das 25. Lebensjahr, nimmt die Durchblutung der Haut ab mit der Wirkung, dass die Versorgung mit Mineral- und Nährstoffen reduziert wird. Die Zellerneuerung verlangsamt sich und der Feuchtigkeitsgehalt der Haut nimmt ab. Die Veränderungen sind zunächst an Mund und Augen sichtbar als kleine Fältchen.

In der zweiten Phase, ab dem 35. Lebensjahr, geben die Talgdrüsen weniger Fett ab und die Feuchtigkeitsreduktion nimmt weiterhin zu. Der Gehalt an Kollagenfasern (elastischen Fasern) sinkt, was dazu führt, dass der Hauttonus insgesamt schlaffer wird. Falten treten häufig zunächst am Hals in Erscheinung. Der Bereich der Fältchen wird großflächiger.

Die dritte Phase, um das 45. Lebensjahr, ist gekennzeichnet durch einen Hormonwechsel, der eine schlechtere Durchblutung und somit eine schlechtere Versorgung der Haut bedingt. Der Hals wird zunehmend von Falten durchzogen. Diese Veränderung treffen Frauen und Männer gleichsam.

Im vierten Schritt, mit ca. 55 Jahren, nimmt die Fettbildung dramatisch ab, die Haut wird dünn, spröde und sehr trocken. Die Abnahme des Muskeltonus begünstigt zusätzlich die Faltenbildung. Pigmentflecken und tiefe Falten sind deutlich zu erkennen.

Grundsätzlich ist allerdings zu erwähnen, dass die Hautalterung ein individueller Prozess ist, der stark vom jeweiligen Lebensstil beeinflusst wird. So begünstigen Faktoren wie Rauchen, UV-Strahlung, sowie ungesunde Ernährung und wenig Sport die Hautalterung. Wer also lange jung und frisch aussehen möchte, achtet auf einen gesunden Ernährungsstil. Das bedeutet genügend Wasser zu trinken und Produkte mit Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren zu sich zu nehmen. Vorbeugend wirken auch Bewegung im Freien, ausreichend Schlaf und Schutz vor UV-Strahlung, vor allem im Sommer.

Welche Hauttypen gibt es?

Neben dieser anatomischen Beschreibung der Haut, spricht man insbesondere im kosmetischen Bereich, immer wieder von unterschiedlichen Hauttypen. Diese Hauttypen bestimmen unser Aussehen und entscheiden welche Pflegeprodukte für uns besser geeignet sind. Folgende Hauttypen unterscheidet man bei gesunder Haut

Normale Haut

dieser Hauttyp ist glatt, weich und weißt feine Poren auf. Fettgehalt, Feuchtigkeit und pH-Wert sind ideal ausgeglichen und bilden insgesamt einen schönen Teint. Hierbei handelt es sich um die Haut in ihrem idealen und gesunden Zustand. Um diesen zu erhalten, ist es wichtig schädliche Substanzen in der Umwelt (zum Beispiel Zigarettenrauch) zu meiden und auf eine gesunde und reichhaltige Ernährung zu achten. Denn übermäßig Fett und Zucker, oder Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten können das Hautbild beeinflussen.

PFLEGETIPP: auch normale Haut sollte täglich gereinigt werden. Verwenden Sie Anti Aging Cremes, die einen ausgewogenen Fett- und Feuchtigkeitsgehalt aufweisen und deren Mineral- und Inhaltsstoffe zu ihrer Hautalterungsphase passt.

Antifaltencreme

Trockene Haut

die Haut ist bei diesem Typ insgesamt rau, rissig und weißt feine Poren auf. Häufig leiden Menschen mit diesem Hauttyp unter Schuppenbildung, Juckreiz, in schweren Fällen kann es auch zu Trockenheitsekzemen kommen. Grund dafür ist eine verminderte Talgproduktion und ein Mangel an Lipiden, welche die Feuchtigkeit in der Haut binden. Die Haut ist mit anderen Worten feuchtigkeitsarm. Mit dem Alter nimmt der Feuchtigkeitsgehalt der Haut von Natur aus ab, hierbei handelt es sich um die Alterstrockenheit. Umweltreize wie trockene oder kalte Luft (beispielsweise im Winter), schlechte Ernährung, Alkoholkonsum und sogar genetische Einflüsse spielen bei der Entstehung von trockener Haut ebenfalls eine Rolle. 

PFLEGETIPP: Bei diesem Hauttyp ist eine feuchtigkeitsspendende und feuchtigkeitsspeichernde Pflege, die rückfettend wirksam ist und die Schutzbarriere der Haut unterstützt, sinnvoll.

Fettige Haut

diesen Hauttyp erkennt man an glänzender Haut mit vergrößerten Poren, die deutlich sichtbar sind. Menschen mit diesem Hauttyp neigen zu Blässe und Hautunreinheiten wie Akne und Komedonen (Mitessern). Bei fettiger Haut wird übermäßig Talg produziert und die Poren verstopfen dadurch häufig. Ursachen dafür können altersbedingt sein (insbesondere junge Menschen neigen zu diesem Hauttyp), hormonell, genetisch oder die Anwendung von komedogenen Kosmetika.

PFLEGETIPP: Wichtig bei der Pflege dieses Hauttyps ist es, die verstopften Poren gründlich zu reinigen. Dies gelingt am besten mit einem wöchentlichen Peeling. Verwenden Sie anschließend nicht fettende Gesichtscremes oder Gesichtsgels. Gesichtsöle eignen sich hier aufgrund des hohen Gehaltes an Lipiden (Fette) nicht. Ebenso ist hier die Anwendung von Kosmetik empfohlen, die frei von Mineralölen ist, welche zusätzlich die Poren verschließen.

Sensible Haut

Empfindliche oder sensible Haut zeichnet sich dadurch aus, dass sie schneller auf äußere Einflüsse wie Zigarettenrauch, Temperatur, Trockenheit, oder Pflegeprodukte reagiert. Die Reaktionen sind hierbei Rötungen, Juckreiz, Entzündungen bis hin zu Allergien. Die Ursachen für sensible Haut sind multifaktoriell, – viele Einflüsse spielen eine Rolle. Häufig geht diesem Hauttyp aber eine Unterversorgung mit wichtigen Mineralien und Fettsäuren voran. Menschen mit sensibler Haut, die sich täglich schminken, strapazieren ihre Haut auf lange Sicht sehr stark und die Haut wird dadurch immer sensibler.

PFLEGETIPP: Hier ist eine besonders reichhaltige Hautpflege empfohlen. Ebenso sollte auf sanfte Pflegeprodukte und Kosmetika zurückgegriffen werden, die möglichst frei von Allergenen, chemischen Konservierungsmitteln und Mineralölen sind und ohne Parfums auskommen.

Mischhaut

wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich hierbei um eine Mischform der oben genannten Hauttypen. Typisch ist die Kombination von trockener und fettiger Haut. Insbesondere Stirn, Nase und Kinn neigen zu fettiger Haut, während andere Stellen im Gesicht (beispielsweise die Wangen) trocken sind. Dieser Hauttyp betrifft häufig junge Menschen in der Pubertät.

PFLEGETIPP: Reinigen Sie die fettigen Stellen in Ihrem Gesicht gründlich, am besten mit einem wöchentlichen Peeling. Ist dieser Hauttyp stark ausgeprägt, empfiehlt es sich, Pflegecremes und Lotionen zu verwenden, die auf die Bedürfnisse von Mischhaut genau abgestimmt sind. Diese Produkte enthalten Substanzen, welche die Haut wieder in ihr natürliches Gleichgewicht bringen können. Vermieden werden sollten Pflegeprodukte, die Parfums, Mineralöle oder chemische Konservierungsmittel enthalten.

Antifaltencreme

Welchen Vorteil haben unsere dermaPEAK RENEW LINE Produkte?

Tägliche Gesichtspflege für empfindliche und beanspruchte Haut.

Die RENEW Linie wurde besonders zur täglichen Pflege von empfindlicher, beanspruchter und spröder Haut im Gesicht und Dekolletee entwickelt. Sie unterstützt die natürliche Widerstandsfähigkeit der Haut, wirkt dem Alterungsprozess entgegen und spendet nachhaltig Feuchtigkeit.

Dabei kommt die dermaPEAK RENEW Pflegeserie gänzlich ohne Mineralöle und ohne Silikonöle aus, welche nicht in die Haut einziehen können und so die Poren verschließen. Ebenso wird auf Parabene verzichtet, welche in Verdacht geraten sind, bei häufiger Anwendung unter Umständen krebserregende Wirkung zu haben. Chemische Konservierungsmittel und Duftstoffe, oder tierische Eiweiße und Fette hingegen, können vor allem bei Menschen mit sensibler Haut Rötungen und Allergien verursachen.

Während Menschen mit normaler und gesunder Haut mit herkömmlichen, meistens billigeren Kosmetikern auf Mineralölbasis keine Komplikationen bekommen, ist es insbesondere bei Problemhaut, wie sensibler, fettiger oder trockener Haut ratsam auf hochwertigere natürliche Produkte zu verwenden.

RENEW Line hier kaufen

Auf die Inhaltsstoffe kommt es an!

Ein weiterer Faktor, insbesondere bei Anti-Aging Kosmetika, ist die Zusammensetzung eines Produktes. Feuchtigkeitsspendende und Lipid-hältige Substanzen müssen ausgewogen sein, um die Haut nicht weiter auszutrocknen oder zu „überfetten“. Der Nährstoffgehalt sollte ausreichend und auf den jeweiligen Hauttypus abgestimmt sein.

Es sind die Inhaltsstoffe, welche die Wirkung und Effizienz eines Produkts bestimmen. Daher sollte möglichst auf kaltgepresste, unbehandelte Pflegeöle zurückgegriffen werden. Denn je natürlicher ein Produkt ist, desto höher ist auch der Gehalt der darin enthaltenen Wirkstoffe.

Die besondere Rezeptur aus natürlichen und hochwertigen Inhaltsstoffen verleihen unserer RENEW Pflegeserie ihre hohe Qualität. Dabei sind unsere Produkte vegan und zu 100% made in Austria!

Inhaltsstoff – ABC

Hier werden die wichtigsten Inhaltsstoffe, welche in der Anti-Aging Schönheitspflege verwendet werden, kurz erläutert.

  • Arganöl: enthält Linol und dient so als natürlicher Zellschutz, zusätzlich spendet es der Haut Feuchtigkeit.

  • Astaxanthin – Radikalfänger, schützt die Haut vor Alterung.

  • Calendula: Ringelblumenextrakt, hautpflegende und -reinigende Funktion, besonders geeignet bei Hautunreinheiten und sensibler Haut.

  • Jojobaöl – stabiles und geruchloses Pflegeöl, lässt sich rasch in die Haut einziehen und macht diese geschmeidig. Besonders für sensible Haut geeignet.

  • Glycerin: kommt in allen natürlichen Fetten vor und wirkt hautglättend und feuchtigkeitsspendend.

  • Hyaluronsäure: ist ein Bestandteil von Bindegewebe und hat dort wasserspeichernde und druckbeständige Funktion.

  • Macadamiaöl: besonders reichhaltig an Mineralstoffen und Vitaminen, sehr gut geeignet für trockene und spröde Haut. 

  • Mandelöl: enthält viele natürliche Lipide und zieht daher tief in die Haut ein, wirkt antioxidativ, und Falten reduzierend, Schutz vor UVA Strahlung, feuchtigkeitsspendend.

  • Myhrreextrakt – angenehm harziges Aroma, hautreinigend und hautstraffend.

  • Panthenol: Provitamin B5, bindet Feuchtigkeit in der Haut.

  • Phospholipide und Liposomen: sind natürliche Trägermoleküle, welche die Inhaltsstoffe bis in die tiefsten Hautschichten transportieren.

  • Rhizinusöl: regt die Kollagenproduktion an und wirkt so hautstraffend. Auch geeignet zur Pflege bei Warzen und Pigmentflecken.

  • Shea Butter: sehr reich an wertvollen und natürlichen Lipiden, Mineralstoffen und Vitaminen. Feuchtigkeitsspendend, wirkt Faltenbildung entgegen. Eignet sich für alle Hauttypen.

  • Weihrauchextrakt: ist aufgrund seines besonderen Inhaltsstoffes Boswelliasäure schon seit Jahrtausenden als Hautpflegemittel bekannt, besonders für stark beanspruchte, sensible und gereizte Haut.